aside

Abenteuerfreizeit im Allgäu

Mit dem Jugendteam in den Herbstferien unterwegs

DSC00717
Die Gruppe auf dem Gipfel des Heidenkopfs (1685m) – auf dem Weg zum Siplinger Kopf

9 Tage voller Abenteuer, Ausflüge, Bergtouren, gemütliche Hüttenabende, Gipfelsturm und Sonnenschein – das war der Plan für die diesjährige Herbstfreizeit des Jugendteams mit Schulsozialarbeiter Thomas Kurth – und der ging in diesem Jahr voll auf!

Hier ein Video zu unseren Erlebnissen: YOUTUBE

Hier ein Bericht:

Für einige der 10 mitgereisten Jungen war es die erste Begegnung mit den Bergen überhaupt – für uns Betreuer mitunter bereits das 7. Mal. So oft fand die Allgäufreizeit als Kooperationsprojekt des Jugendteams und der Franziskusschule bereits statt.

 

Am ersten Tag ging es zunächst mit den Bullis nach Christelried bei Castell im Fränkischen. Dort wurde die Nacht in einer einfachen Pfadfinderhütte verbracht, bevor es dann ins Allgäu nach Hagspiel bei Oberstaufen ging. Dort angekommen schnürten wir gleich die Wanderschuhe und der erste Gipfel vor der Haustür wurde erklommen – mit einem tollen Fernblick bis in die Schweiz und zum Bodensee.

Am folgenden Tag liefen sich die 10 Jungs und wir 5 Betreuer erstmal im Eistobel warm, einer wunderschönen Klamm. Anschließend ging es noch auf die Salmaser Höhe mit tollem Fernblick zu den näheren Gipfeln des Allgäus. Diese Touren dienten als Check für die nachfolgend geplanten Aktionen, damit alle wissen, was sie erwarten wird.

IMG_4223
Die Salmaser Höhe (1254m) mit Blick auf Alpsee und Allgäuer Hauptkamm

Am Sonntag war das Wetter perfekt für eine ausgedehnte 2-Gipfeltour und wir nahmen uns den Heidenkopf und den Siplinger Kopf im Gunzesrieder Tal vor. Rund 500 Höhenmeter lagen vor uns, teilweise durch Schneefelder, teilweise auf schmalen Graten mit felsigen Abschnitten. Alle haben die Tour mit Begeisterung mitgemacht, alle haben mitgezogen und die einzigartige Natur genossen.

IMG_4315
Gratwanderung auf dem Weg zum Heidenkopf

In den kommenden Tagen ging es auch sportlich zu auf der spektakulären Disc-golf Anlage in Ofterschwang, dem Pumptrack in Oberstaufen beim Schwimmen und beim Besuch des Alpseecoasters – der längsten Sommer-Bobbahn Deutschlands. (Berghoch in 35 Min auf 2,7km und ca. 400hm!)

Eine Eichhörnchen-Expedition mit den kleinen Nagern auf der Hand, ein weiterer Gipfel mit einer tollen Gondel in Österreich und viele viele Tischtennis- und Werwolfrunden rundeten das wirklich tolle Erlebnis im Allgäu ab.

IMG_20211102_123833
Eichhörnchenwald in Fischen

An den letzten beiden Tagen hatten wir noch eine Hüttentour gebucht, was uns jedoch der Sturm unmöglich machte, so dass wir noch eine Nacht in unserem schönen Quartier verbrachten und dann am Freitag wie geplant nachhause fuhren, mit einer Menge Erlebnisse im Gepäck!

Tolle Jungs, tolle Betreuer, eine wunderbare Gegend und dazu bestes Wetter – was braucht es mehr?

IMG_4385
Trittsicherheit und Konzentration gefragt: Gesicherte Felspassagen auf dem Weg zum Siplinger Kopf

Kinder in Wilhelmshaven genossen Ferienlager des Jugendteams

Ferienlager des Jugendteams begeisterten rund 80 Kinder

Ristedt  statt Ameland – Bornhöved in Schleswig-Holstein statt Mömlingen in Bayern. Was sich zunächst gravierend anhörte war im Endeffekt überhaupt kein Problem. Die beiden Ferienlager des Jugendteams machten auch oder vielleicht gerade deshalb besonders viel Spaß.

In Ristedt waren Fantasie- und Rollenspiele, Geländespiele und Aktionsabende der Renner. In Bornhöved setzte das Team des Sommercamps vor allem auf die örtlichen Gegebenheiten wie den angrenzenden See z.B. mit der täglichen Challenge „schlabbrige Badehose“ bei der es jeden Tag bei Wind und Wetter in den See ging! Beim Floßbau, 3-Seen-Kanutour und Kletterpark an den zwei Aktionstagen war für jeden etwas dabei. Die Lagerfeuerrunden, das Freibad, der Erlebniswald, der Ausflug nach Kiel und Laboe und die vielen Geländespiele wie FBI, Siedler und „Catch the figure“ heizten so richtig ein.

Die Kinder und Betreuer beider Lager waren jedenfalls rundum glücklich und konnten in der Zeit Corona und Lockdown größtenteils vergessen.

Floß
Ein selbstgebautes Floß sorgte für Gruppendynamik und Spaß

 

Wo ist mein Huhn
Die Sommercampgruppe beim Spielen

Nachmittagsaktion am kommenden Freitag „offener Haven“

Es geht wieder los!

Eis

 

Zum Auftakt unserer Freitagsangebote starten wir mit einem offenen Angebot am 18.06. Es gibt eine Wasserschlacht mit Wasserpistolen, eine „EIS-kalte Überraschung“ und andere Sommer-Draußenspiele.

Weitere Angebote warten schon – sie werden in Kürze hier aufgeführt!

Initiative „Ferienerlebnisse ermöglichen“

Gemeinsame Wilhelmshavener Initiative „Ferienerlebnisse ermöglichen“
Die Initiative unterstützt Familien, die finanziell derzeit „etwas
in Schieflage geraten sind“, um den Kindern die Teilnahme an einer Ferienfreizeit zu ermöglichen.
Ein spendenfinanzierter Fonds schafft Abhilfe, wenn das Geld knapp ist.

Lesen Sie mehr hier:

Flyer Ferienerlebnisse ermöglichen Seite 1
Flyer Initiative Seite 1
Flyer Ferienerlebnisse ermöglichen Seite 2
Flyer Initiative Seite 2

Hier finden Sie die aktuellen Informationen zur Wilhelmshavener Initiative „Ferienerlebnisse ermöglichen“

Als Download steht Ihnen HIER ein PDF zur Verfügung

Nähere Informationen zum Spendenkonto erhalten Sie bei der Caritas Wilhelmshaven und Friesland (hier klicken!)

 

Die Gewinner der Stadtparkrallye sind ermittelt

Am vergangenen Sonntag, 6.6.2021 fand die Stadtparkrallye statt. Über 30 Kinder haben teilgenommen! Viele kamen einfach spontan dazu und haben begeistert mitgemacht. Wir freuen uns, dass wir so den Kindern einen schönen Nachmittag bereiten konnten. Die Gewinner sind: (s. Bild!)

Gewinnerbild
Die Gewinner der Stadtparkrallye

Eure Gewinne dürft ihr abholen im „haven84“!

Herzlichen Glückwunsch!

Sommercamp nach Bornhöved verlegt!

Nun haben wir beim Sommercamp auch eine gute Planungssicherheit:

Das Sommercamp 2021 wurde von Mömlingen nach Bornhöved (Schleswig Holstein) verlegt.

Eine erste Infomail ging an die bereits angemeldeten Kinder und deren Eltern. Alles Weitere tragen wir hier in Kürze um!

Hier die Infomail vom 27.5.2021:

Hallo liebe Eltern,
liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,
kürzlich habe ich die Teilnehmerinfo verschickt und dort bereits angedeutet, dass wir aufgrund der unsicheren Lage in Bayern einen Alternativplatz in Schleswig-Holstein gesucht haben.
Am vergangenen Wochenende haben wir den Platz einmal persönlich begutachtet und auch ein vielversprechendes Telefonat mit dem Betreiber geführt.
Alles andere als vielversprechend war hingegen das Telefonat nach Mömlingen: Leider sind die Bestimmungen dort so, dass auch im Sommer aller Voraussicht nach kein Zeltlager nach unseren Ideen stattfinden kann. Dies wurde mir von den Mitarbeitern dort deutlich gesagt.
Somit habe ich gemeinsam mit dem Betreuerteam gestern Abend besprochen, dass wir unser Sommercamp 2021 in diesem Jahr wie folgt ausrichten werden:
16.-28.8.2021 auf dem Zeltplatz in Bornhöved/ Schleswig-Holstein (Es ist also der gleiche Zeitraum!)

Folgende Infos möchte ich Euch und Ihnen bereits jetzt mit auf den Weg geben, bevor ich Ihnen in Kürze die Teilnehmerinfo in geänderter Fassung zukommen lasse:

  • Wir haben den Zeltplatz in Bornhöved gemietet. Dieser liegt am Bornhöveder See, zu dem wir an der öffentlichen Badestelle einen direkten Zugang haben.
  • Der Zeltplatz bietet uns eine Küche, sanitäre Anlagen, eigene Zelte, ein Aufenthalts- und Esszelt sowie ein „Freizeitzelt“ mit Kicker und TT-Platte. Außerdem stehen Minisoccercourt, Spielplatz 😉 und eine überdachte Feuerstelle zur Verfügung.
  • Finanziell wirkt sich der Wechsel des Platzes für Sie als Eltern nicht aus, da wir zwar an Sprit- und Buskosten sparen, der Platz aber deutlich teurer ist. Es gleicht sich somit aus, so dass unser Defizit einfach annähernd gleich bleibt! 😉
  • Da die Badestelle nicht bewacht ist (keine Schwimmaufsicht) arbeiten wir derzeit daran, eigene DLRG-Rettungsschwimmer mit im Betreuerteam zu haben. Dazu später mehr!
  • Aufgrund des Platzwechsels besteht für Sie die Möglichkeit, die Teilnahme zu stornieren. Wir gehen aber davon aus, dass wir auch in Bornhöved eine tolle Zeit haben werden und freuen uns, wenn alle Kinder dabei bleiben.
  • Wir haben nun eine deutlich größere Planungssicherheit und werden auch die Werbung nochmal ankurbeln. Wer also noch Kinder kennt, die mitfahren wollen, dem sei gesagt: Es wird Zeit!

Achtung!
Wichtig: Bitte geben Sie mir unbedingt bis zum 01. Juni eine Rückmeldung, ob die Anmeldung Ihres Kindes weiterhin, also auch für Bornhöved Bestand hat! Ab dem 1. Juni werde ich alle abtelefonieren, die sich bis dahin nicht gemeldet haben! (Es reicht mir eine kurze Email Ihrerseits)

Bitte scheuen Sie nicht mich bei Fragen, Wünschen oder Anregungen zu kontaktieren!
Viele Grüße
Thomas „Thommy“ Kurth