Fragen zum Sommercamp

Hier finden Sie/ findet Ihr einige Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Sommercamp, sowie ein Kontaktformular.

Ich werde erst im Sommercamp oder kurz  nach dem Sommercamp 12 Jahre alt. Darf ich dann schon mitfahren?

Ja, das ist kein Problem! Bitte fragt noch einmal bei Thomas Kurth nach. Aber in der Regel ist es so, dass alle Kinder schon mitfahren können, die ein oder zwei Monate nach dem Sommercamp Geburtstag haben, wenn deren Freunde oder Klassenkameraden auch mitfahren.

So verhält es sich auch bei den 15-jährigen: Wer grade 15 geworden ist, oder noch in der 8. Klasse, kann noch mitfahren, wenn z.B. ein Freund/ eine Freundin auch mit ins Sommercamp fährt und beide zusammen das Sommercamp erleben wollen.

Es gilt aber auch: Wer keine 12 Jahre alt ist und in der 5. Klasse fährt besser mit nach Ameland! Wer 15 Jahre und älter ist und in der 9. Klasse, fährt besser mit zur Jugendfahrt

 

Ich befürchte, dass ich im Sommercamp niemanden kenne, da meine Freunde leider in diesem Jahr nicht dabei sein können – ist meine Befürchtung berechtigt?

Das liegt ja nunmal immer auch daran, wie offen jeder einzelne Teilnehmer ist, neue Kinder kennenzulernen und natürlich an der Zusammensetzung der Gruppe.

ABER: Wir Betreuer unterstützen unsere Teilnehmer darin, schnellstmöglich andere Kinder kennenzulernen indem

  • wir die Großgruppe in Untergruppen einteilen, in der ca. 5-10 Kinder gleichen Alters einem Betreuer zugeordnet sind.
  • die Kinder nicht alleine in Zelten schlafen, sondern wir sie in unsere Gemeinschaftszelte einteilen.
  • wir mit den Kindern schon zu Beginn der Fahrt im Bus gruppenweise sitzen, ins Gespräch kommen und einander ein wenig vorstellen.
  • wir vor allem zu Beginn der Freizeit viele gemeinsame Aktionen starten, die ein Kennenlernen und „Warmwerden“ erleichtern.
  • wir eine gute offene und herzliche Atmosphäre schaffen

Viele Kinder, die ohne „Beste Freunde“ dabei sidn, kommen im nächsten Jahr wieder mit und oft entstehen feste Freundschaften, die über Jahre halten!

Dürfen wir im Sommercamp unsere Handys mitnehmen?

Nein, Handys bleiben im Sommercamp zuhause! Genießt die Zeit, ohne ständige Erreichbarkeit, ohne hunderte von Nachrichten aus x-beliebigen Chatgruppen… Wir wissen, dass ihr euer Handy ein wenig vermissen werdet, aber wir garantieren euch, dass die echten udn tollen Kontakte im Sommercamp das alles vergessen lassen!

 Benötigen die Kinder Taschengeld, wenn ja, wieviel?

Ja, Taschengeld gehört natürlich im Urlaub dazu. Ihr seid hier aber in der Vollversorgung und Euer Taschengeld dient nur eurem Vergrnügen, also mal eine Pommes im Freibad, ein Eis auf der Sommerrodelbahn oder da eben auch eine zusätzliche Fahrt.

25-30 Euro sollten völlig ausreichen, so dass sogar noch ein Souvenir für die Oma mit drin ist!

Müssen wir bei einer Abmeldung vom Sommercamp Stornokosten befürchten?

Das Jugendteam ist keine profitorientierte Organisation. Die vom Jugendteam angebotenen Freizeiten können nur finanziert werden durch die Unterstützung von Kirche und Kommune. Daher ist es uns eine Verpflichtung sorgsam mit den finanziellen Ressourcen umzugehen. Um Ausfallkosten abzufangen und um eine finanzielle Sicherheit herstellen zu können, sind wir verpflichtet folgende Abschläge bei einer Stornierung zu verlangen und einzubehalten:

Bei einer Stornierung der Teilnahme

bis zu 2 Monate vor Reisebeginn:     keine Stornogebühren

bis zu 1 Monat vor Reisebeginn:        30% der Gesamtkosten

Danach:                                                   50% der Gesamtkosten

 

_____________________________________________________________

_____________________________________________________________

Hier finden Sie zwei Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme mit dem Leiter der Sommercamp-Ferienfreizeit:

Thomas Kurth, Leiter des Zeltlagers

 

Kontakt per E-Mail: zeltlager@jugendteam-wilhelmshaven.de

 

Oder per Kontaktformular: